Als Deckenpapier werden die deckenden Papierschichten bezeichnet, die bei der Herstellung von Wellpappe zum Einsatz kommen. Die Welle der Wellpappe wird innen und außen von diesen Schichten eingeschlossen. Bei mehrlagiger Wellpappe kommt noch eine Zwischenschicht hinzu.

Wellpappe wird häufig verwendet, um Kartons herzustellen, die gleichzeitig stabil und leicht sind. Die Festigkeit hängt maßgeblich von der Art des Deckenpapiers ab. Von der stabilsten bis zur fragilsten Form werden folgende Sorten unterschieden:

  • Kraftliner: besteht zu einem großen Teil aus Frischfasern
  • Testliner: besteht aus Altpapier
  • Schrenzpapier: besteht aus unsortiertem Altpapier

Schrenzpapier wird aufgrund seiner geringeren Festigkeit eher für Zwischendecken verwendet.