Kollege Hund

Seit 2009 ist unser Combra-Team ohne die tatkräftige Unterstützung der beiden Vierbeiner Leonie und Sina nicht mehr denkbar.

Die beiden Hunde waren heimatlos in Alba Adriatica und Sardinien und wurden über den Tierschutz „Niemandshunde e.v.“ und Canalba nach Deutschland vermittelt.

Aus Niemandshunden wurden Jemandshunde, die sich schnell und sehr gut einlebten. Mit ihrer Anwesenheit tragen sie einen wesentlichen Teil zum guten Arbeitsklima der Firma bei: Geht es mal hektisch zu, bieten die Beiden sich selbstlos zur Unterstützung des Stressabbaus durch Streicheleinheiten an. Auch bei unseren Kunden und Lieferanten, die größtenteils unsere „Mädels“ schon kennen, sind die beiden sehr beliebt und schaffen es durch ihre freundliche, unkomplizierte Art immer wieder, ein Lächeln auf die Gesichter zu zaubern.

Von dieser anstrengenden Arbeit können sie sich in der Mittagspause ideal erholen: Bei gutem Wetter ist ein Abstecher zum nahegelegenen Bach „Eyach“ ein Muss, wo dann ausgiebig gespielt, geplanscht und geschwommen wird. Danach kann es mit neuer Energie zurück an die Arbeit gehen.

„Hunde am Arbeitsplatz“ ist ein Konzept, von dem wir überzeugt sind, weshalb wir auch am Aktionstag „Kollege Hund“ 2012 teilgenommen haben.

Combra war auch 2013 wieder bei „Kollege Hund“ dabei
Am 27. Juni 2013 war erneut der Aktionstag „Kollege Hund“, an dem wir gerne wieder teilgenommen haben. Zu Besuch hatten wir die junge Hundedame „Peggy“, die ihr Frauchen mit zur Arbeit begleitete und so das erste Mal Gelegenheit hatte, etwas „Arbeitsluft“ zu schnuppern. Nach anfänglicher Scheu hat sie sich sehr gut mit den beiden „Combra-Mädels“ Leonie und Sina verstanden und wir begrüßen sie auch nächstes Jahr gerne wieder zum Aktionstag „Kollege Hund“.